Motul
Motul_Intermot _Titel
Motul_Intermot _Unternehmen

Motul

MOTUL entstand 1853 als Tochter der zur Rockefeller Group gehörenden Standard Oil in Pennsylvania und handelte zunächst mit Walöl für Lampen. Die Firma Swan & Finch kaufte die Gesellschaft 1919 und benannte sie in Swan & Finch Company um. Erstmals exportierte man auch nach Europa. 1932 kaufte die französische Familie Zaugg die Swan & Finch Company und verlegte den Sitz nach Frankreich, nutzte aber den Namen Motul als nunmehr französische Marke weiter.

Motul stand in der Folge für zahlreiche Innovationen bei Fahrzeug-Ölen. 1953 entwickelte man das weltweit erste Mehrbereichsöl, 1966 das erste teilsynthetische und 1971 das erste vollsynthetische Motoröl. Auch unter Umweltschutz-Gesichtspunkten wurden Öle weiterentwickelt, 1972 führt man das erste biologisch abbaubare Öl für Zweitaktmotoren ein.

1992 folgte das erste biologisch abbaubare Viertakt-Öl. Die Firmenzentrale liegt bei Paris und Motul-Öle werden heute in über 70 Ländern vermarktet. Besonders dominant ist man bei der Entwicklung und dem Verkauf von Motorrad-Ölen, daneben in der Ausrüstung von Wettbewerbsfahrzeugen bei Motorrad-, Rallye- und bei Pkw-Langstreckenwettbewerben.

So wurden u.a. die Weltmeistertitel 1999 und 2000 in der Moto Cross 500 cm³- und 2001 in der 250 cm³-Klasse, die MotoGPWeltmeistertitel von Valentino Rossi 2004 und 2005 sowie der Rallye-Weltmeisterschaftstitel 2001 von Richard Burns unter Verwendung von Motul-Ölen gewonnen. Im Jahr 1980 wurde die deutsche Niederlassung gegründet.

Motul_Intermot _Unternehmen_2
Motul_Intermot _Messe

die Intermot

Die INTERMOT Köln ist eine seit 1988 stattfindende internationale Messe für Motorräder, Roller und E-Bikes. Rund 1.100 Aussteller haben hier die Möglichkeit, Neuheiten und Trends rund um das Thema motorisierte Zweiräder zu präsentieren. Neben Motorrädern, Rollen und E-Bikes werden auch Teile und Zubehör sowie elektrische Ausrüstung, Bekleidung, Fahrerausrüstung, Werkzeuge, Werkstatt- und Ladenausrüstung angeboten.

Außerdem stellen verschiedene Reiseveranstalter ihre touristischen Angebote vor. Abgerundet wird die Messe durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm passend zum Thema Zweiräder und Elektromobilität.

______________________________

Konzeption und Formgebung

Die internationale Motorradmesse in Köln ist für das traditionsreiche Unternehmen Motul alle zwei Jahre Anlass, sich den etwa 220.000 Besuchern mit innovativen Lösungen und verschiedenen Aktionen im großen Stil zu präsentieren. Auf knapp 250m² schaffte der Schmierstoffhersteller mit Hilfe von BLICKFANG Messebau einen beeindruckenden Spagat zwischen den B2C und B2B Messetagen.

Neben der 3×3 LED-Splitwand, Touchscreen – Monitoren und vielen weiteren Details, wurde ein Virtual Reality Bereich als modernes Highlight eingeplant, der den Messekunden die Gelegenheit bot, sich mit Hilfe einer Virtual Reality Brille selbst in die Boxengasse einer Rennstrecke zu begeben und hier als Mechaniker an einem Rennwagen die Räder zu wechseln.

motul_intermot2016_v09_uebersicht_01
motul_intermot2016_v09_uebersicht_02

Während der ersten drei B2B-Tage der gesamten Messelaufzeit hatten die Motul-Außendienstmitarbeiter die Möglichkeit, Händler in einer gemütlichen Lounge-Atmosphäre in Empfang zu nehmen. Da sich die Intermot bekanntlich zum Wochenende hin zu einer Publikumsmesse entwickelt, wurde der Messestand von Donnerstag auf Freitag noch einmal über Nacht umgebaut, damit auch die Erwartungen der Zweiradenthusiasten erfüllt wurden.

Hierzu wählte Motul ein offenes Standkonzept mit Zugängen von allen Seiten. Im Innenbereich präsentierte Motul seine Firmengeschichte in einem historischen Labyrinth. Mit einer Tüte Motul-Popcorn wurde der interessierte Besucher belohnt, der am Ende das Gründungsjahr aufgeschnappt hatte. Zusätzlich wurde der VR-Bereich noch durch ein weiteres Gerät ausgestattet, um somit dem Andrang gerecht zu werden.

Impressionen

Motul1-Intermot-16-ok
Motul-2-Intermot-16-ok
Motul-5-Intermot-16-ok
Motul-3-Intermot-16-ok

______________________________

Standfläche und Gegebenheiten

Halle 7.1
Standnr. D 030
Inselstand 26m x 9,5m = 247 m2

Grundriss

Motul_Intermot _Grundriss
vergleichbare Projekte